Einführungs-Kurse

Einführungskurs ins pädagogische Handpuppenspiel

Wir lassen die Puppen tanzen


Die Rolle der Klappmaulpuppen in der Pädagogik ist vielseitig. Sie haben ein großes Potential im Einsatz, nicht nur in Kindergärten, sondern auch in der Demenz- und Präventionsarbeit. Das Spektrum ihrer Einsatzbereiche ist vielfältig, denn sie können unterschiedliche soziale Funktionen erfüllen, z.B. als Freundin, als Trostspender, sogar Geheimnisträger oder Beschützer, vielleicht ist sie aber der „Kumpel“, mit dem Groß und Klein einfach nur Spaß haben können.

Losgelöst von den Möglichkeiten, mit Hilfe der Puppe die kindliche Entwicklung zu fördern, ist sie in erster Linie ein Schlüssel zur Seele. Die Handpuppen verzaubern und schaffen Momente der Freude und Kreativität.
 

In diesem Seminar werden die TeilnehmerInnen mit der Technik des Klappmaulpuppenspiels vertraut gemacht. Es gibt Tipps und Tricks für den Einsatz der Puppe.
Neben der Theorie darf ein hoher Praxisanteil nicht fehlen und so haben Sie Gelegenheit Mimik und Gestik der Puppe zu erlernen.

Fragen wie „Was ist beim Einsatz der Puppen zu beachten?“, „Was ist alles möglich?“, „Was sollte ich vermeiden?“ werden beantwortet.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich und Handpuppen werden in ausreichender Zahl gestellt.
 








Mitzubringen sind etwas Mut, Phantasie und Lust am eigenen Puppenspiel.

Und wer glaubt, das Ganze könne doch ziemlich peinlich werden, den kann ich beruhigen, denn Sie sind mit diesem Gedanken nicht allein.

Diese Einführung ist für Menschen gedacht, die sich noch ein bisschen Kindheit bewahrt haben und Sie werden feststellen, wie viel Spaß Puppenspiel auch einem Erwachsenen machen kann.
 

Termine für den Workshop: nach Vereinbarung

Dauer: 6 Unterrichtsstunden

 

8 - 12 Teilnehmer

 

70€ pro Teilnehmer

 

Das Mitbringen von eigenen Puppen ist nicht erforderlich

 
Was erwartet Sie?

Kursinhalte


Im Einführungskurs werden alle notwendigen Informationen rund um die Handpuppe vermittelt.

  • Was ist die Funktion der Handpuppe und in welchen Bereichen kann sie wie eingesetzt werden?
  • Da wäre zunächst die Handhabung. Wie wird die Puppe bespielt? Gestik, Mimik, Stimme, da ist so einiges zu beachten.
  • Fragen wie: „Welche Puppe passt zu mir?“ und „Wo soll die Puppe eingesetzt werden?“ werden beantwortet. Wer ist die Zielgruppe?
  • Wie bringe ich die Handpuppe ins Spiel? Was ist zu beachten?
  • Bedarf das Puppenspiel immer vieler Worte? Wie kann ich Gefühle ohne ein Wort darstellen?
  • Tipps zum Spiel dürfen natürlich nicht fehlen. Was kann ich als Puppenspieler planen, wo ist Improvisation angesagt?!
  • Interaktion Puppe und Publikum
  • Kurze Spielsequenzen zu unterschiedlichen Themen werden gespielt